Moneyline Capital Partners
Fremdwährungskredit Devisenmanagement
++ Aktuelles Angebot ++
» INFO CENTER HOME
» Kredit
» Versicherung
» Baufinanzierung
» Devisenmanagement
» Kreditrechner
» Immobilien
» Pensionsvorsorge
» Finanzierung
» Finanzierung, Veranlagung
» Bauspardarlehen
» Franken Kredit
» Wohnbauförderung
» Darlehen
» Fremdwährung
» Hausbau
» Fremdwährungskredit
» Veranlagung
» Hypothek
» Bausparkasse
» Zinsen
» Recht
» Günstige Kredite
» Landesdarlehen
» Umschuldung
» Währungsabsicherung
» Fonds

 

Alles über Umschuldung

» Umschulden
» Umschuldung at
» Umschuldung Immobilie
» Umschuldung Rechner

Umschulden - Kreditumschuldung

Was ist eine Kreditumschuldung?

Eine Kreditumschuldung liegt dann vor, wenn ein bestehender Kredit durch einen neuen Kreditvertrag abgelöst wird. Der Vorteil einer Kreditumschuldung ist zum einen, dass Menschen, die mehrere Kredite gleichzeitig laufen haben, alle Verträge zusammenfassen können. Zum anderen dient die Kreditumschuldung dazu, das eigene Konto zu entlasten, indem man sich nach dem Zinsmarkt und nach den besten Bedingungen richtet. Sinnvoll ist es dabei, auch den neuen Kredit bei der gleichen Bank aufzunehmen, das ist jedoch keine Voraussetzung.

Wann ist eine Kreditumschuldung sinnvoll?

Eine Kreditumschuldung lohnt sich in der Regel nur dann, wenn der neue Kredit wesentlich günstigere Zinsen aufwirft als der bereits bestehende Kredit. Vor dem Abschluss eines neuen Vertrages zur Kreditumschuldung sollten man deshalb genau vergleichen, wieviel bei den Zinsen gespart werden kann, wenn ein neuer Kredit aufgenommen wird oder ob die Konditionen eventuell sogar schlechter sind als vorher. Nicht vergessen sollte man auch, dass auch die Umschuldung Kosten aufwirft, die sich jedoch nur lohnen, wenn sie sich durch dir Ersparnisse am Zinsmarkt wieder ausgleichen lassen. Auch wenn die Laufzeit des Kredites schon fast abgelaufen ist, sollte eine Kreditumschuldung nicht mehr in Frage kommen, sinnvoller ist dies bei einer höheren Summe, die über eine längere Zeit läuft. Wer sich für eine Umschuldung seiner Finanzen entscheidet sollte zudem auch mehrere Banken und deren Konditionen miteinander vergleichen.
Ratsam ist eine Kreditumschuldung auch dann, wenn die Raten für den alten Kredit von Anfang an zu hoch angesetzt wurden. So kann das Konto zwar einerseits entlastet werden, andererseits verlängert sich jedoch auch die Laufzeit, was natürlich auch eine Erhöhung der Versteuerung nach sich zieht. In jedem Fall sollte man also darauf achten, sich durch die Kreditumschuldung nicht weiter zu verschulden.

Wenn die Belastung verschiedener finanzieller Verpflichtungen im Monat zu groß ist und einfach kein Geld mehr fürs Leben übrig bleibt, gibt es die Möglichkeit des umschulden.

Umschulden heißt, das ein weiterer Kredit aufgenommen wird, in der Höhe der Gesamtsumme der anderen Kredite. So werden die anderen Kredite abgelöst und ein besonders positiver Vorteil des Umschulden kommt zum tragen. Der Vorteil ist, dass man im Monat nur eine und von der Summe niedriger zu zahlende Rate hat. So hat das Umschulden schon manchen vor der Privat- bzw. Regelinsolvenz gerettet. Das Umschulden vorallem für Berufstätige von Vorteil, da sie ein regelmäßiges Einkommen haben um ihre Schulden zu begleichen.

Wenn sie ihre Schulden umschulden möchten, sollten sie sich erst über verschiedenen Kreditunternehmen informieren. Bevor sie umschulden, müssen sie sich für ein neues Kreditinstitut entscheiden. Zu empfehlen das Unternehmen Moneyline, welches sie im WWW auf der Seite www.moneyline.at finden. Dieses unterstützt seine Kunden mit kompetenter Beratung, vor allem wird es ihnen helfen wenn sie ihre finanziellen Verpflichtungen umschulden wollen.

Umschulden ist nur dann sinnvoll und zu empfehlen, wenn sie keine neuen Schulden mehr machen.

 

 


2002-2009 - Moneyline | Impressum | AGB's | Partner werden | Fremdwährungsdarlehen
 
Besuchen Sie auch:
Powerhyp - www.powerhyp.de
   
Powerfund - www.powerfund.net
Fremdwährungskredit Devisenmanagement
Baukostenrechner
Baukostenrechner
Baufinanzierung